AKTUELLES

Historische Hausnamen

Gut zwei Dutzend Hausbesitzer beteiligten sich an der Aktion „Hausbeschilderung“. Seit Juni sind die Schilder montiert, vielleicht ziehen noch einige nach.

„Damals im April“ neu aufgelegt

Auf Grund er andauernden Nachfrage wurde die Chronologie zum Seeshaupter Mahnmal „Damals im April“ bereit zum 3. Mal nachgedruckt (siehe auch unter „Projekte“ Übersicht zu den „Seeshaupter Ansammlungen“)

Der 7. Band ist in Arbeit

„Seeshaupt im Wandel“ ist das Thema des 7. Bandes der Seeshaupter Ansammlungen, der Ende 2023 erscheinen soll. In Wort und Bild werden die Veränderungen im Dorfleben geschildert, von der Eröffnung der Eisenbahn 1865 bis heute.

Das Spendenkonto

IBAN:
DE58 7009 3200 0000 0008 50
BIC: GENODEF1STH
VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg

weitere Infos finden Sie hier.



Übersicht aktueller Projekte


6. Band der Seeshaupter Ansammlungen "Um Haus und Hof II"
Hausschilder mit den historischen Hausnamen
Krippenschauen
Hausgeschichte: Info-Tafeln an Seeshaupts ältesten Anwesen
Das „Gästekonto“ für Asylbewerbere und Dorfgeschichten
Ferienprogramm FRIZ
südSee: Unterhalt des Kleinbusses
Nothilfe
Helfen beim Helfen
Lourdeskapelle
Partnerschaft: Die Geschäftswelt


6. Band der Seeshaupter Ansammlungen "Um Haus und Hof II"

Magnetsried, Jenhausen, Oppenried, Kreutberg, Eisenrain, Schmitten, Nußberg, Holzmühle, Hübschmühle, Ungertsried, Seeseiten, Schalleck, Hohenberg, Wolfetsried, Kronleiten und Ellmann: Im 6. Band der Seeshaupter Ansammlungen werden die Hausgeschichten der alten Anwesen in diesen Orten erzählt. Und dazu das frühere Leben in der Altgemeinde Magnetsried-Jenhausen geschildert, die harte Arbeit der Bauern und der Handwerker, die „Ansiedler“, die im Rahmen der Landeskultivierung im Jahr 1804 ins Moor zogen, und vieles mehr. Aus der jüngeren Geschichte kann man interessante Dokumente aus der Kriegs- und Nachkriegszeit nachlesen sowie über die Flüchtlinge und die Evakuierten, die 1946 die Einwohnerzahl der Altgemeinde verdoppelt haben

Seeshaupter Bürgerstiftung - 6. Band der Seeshaupter Ansammlungen Um Haus und Hof II


Um Haus und Hof II – Die Geschichte von Magnetsried und Jenhausen, von den Weilern und Einöden
250 Seiten, über 300 historische und aktuelle Abbildungen, 25 Euro
Erscheinungstermin Ende November 2019

Erhältlich im Café Sainerzeit in Seeshaupt, im CVJM-Hof in Magnetsried und in der Schlossgaststätte Hohenberg

Versand über die Seeshaupter Bürgerstiftung, Schulgasse 1, 82402 Seeshaupt
(zuzüglich Porto und Verpackung)

Seeshaupter Bürgerstiftung - 6. Band der Seeshaupter Ansammlungen Um Haus und Hof II 

Die komplette Übersicht aller Titel finden Sie hier.

 


Hausschilder mit den historischen Hausnamen

Das Projekt, die Häuser im Seeshaupter Ortskern mit den alten Hausnamen zu beschildern, wurde schon bei der Buchvorstellung von „Haus und Hof I“ im November 2017 vorgestellt. Nachdem die Unklarheiten mit der Dorferneuerung ausgeräumt sind, wurden nun die ersten Musterschilder montiert; auf dem Foto Dr. Gertraud Haug-Pihale und Theo Gerhard von der Bürgerstiftung, zusammen mit Bürgermeister Bernwieser vor dem „Gröberhof“, dem heutigen Rathaus.
Die anderen etwa dreißig Hausbesitzer können sich bei Interesse mit 100 Euro je Hausschild am Projekt beteiligen, das entspricht einem Drittel der Kosten. Den Rest übernimmt die Seeshaupter Bürgerstiftung, die sich auch um Inhalt, Produktion und Montage kümmert. Der Text wird selbstverständlich mit den Hausbesitzern abgesprochen, das „Hausbild“ ist identisch mit dem in der Chronik „Um Haus und Hof I“.

Seeshaupter Bürgerstiftung - Hausschilder
Hausschilder mit den historischen Hausnamen - Schild an der Gemeinde Seeshaupt


Welt. Weit. Weihnachten
Vom 1.Advent bis Heilig Drei König - Krippen aus aller Welt in Seeshaupts Schaufenstern

Bürgerstiftung Seeshaupt - Krippenausstellung 2016 - Welt. Weit. Weihnachten

Schon zum 4. Mal werden heuer in Seeshaupt Krippen aus aller Welt ausgestellt. In über 30 Schaufenstern kann man vom 1. Advent an Figuren aus Russland, Tschechien, Polen, Italien, Spanien, Portugal, Israel, Tansania, Neuguinea, Indien, Mexiko, Ecuador, Brasilien, aber auch traditionelle einheimische Krippen, zum Beispiel aus Oberammergau und Diessen, sehen. Alle Krippen sind Leihgaben aus der Sammlung von Oberkirchenrat i.R. Theodor Glaser. Das „Kripperlschauen“ ist bei Dunkelheit besonders reizvoll, da alle Figurengruppen in beleuchteten Holzmodulen stehen. In den Geschäften gibt es dazu ein (kostenloses) Informationsheft.

Seeshaupter Bürgerstiftung - Seeshaupter Krippenausstellung 


Hausgeschichte
Infotafeln an Seeshaupts ältesten Anwesen

Bei der Arbeit am Buch am 5. Band der Seeshaupter Ansammlungen, „Um Haus und Hof – Die Geschichte von Alt-Seeshaupt“ ist die Idee entstanden, mit kleinen Tafeln an den Standorten über die etwa vierzig ältesten Anwesen von Seeshaupt zu informieren. Bürgerstiftung, Gemeinde und Hausbesitzer wollen das Projekt gemeinsam angehen.
Spendenstichwort „Hausgeschichte“

Die komplette Übersicht aller Schilder finden Sie hier.

 


„Gästekonto“ für Asylbewerber
Sonderkonto zur Finanzierung des ehrenamtlichen Unterstützerkreises

Seit Ende Januar wohnen sechs Flüchtlingsfamilien in Seeshaupt, die Evangelische Landeskirche hat dafür das Ferienhaus an der St. Heinricherstraße an den Landkreis Weilheim-Schongau vermietet. Die Asylbewerber kommen aus Syrien, Afghanistan und Tschetschenien. Die Hilfsbereitschaft der Seeshaupter ist groß, für die Koordinierung haben Vereine und Privatpersonen einen Unterstützerkreis gegründet. Denn ohne ehrenamtliches Engagement geht es nicht, vom Landratsamt bekommen die Flüchtlinge lediglich eine finanzielle Zuweisung für den Lebensunterhalt. Aber auch bei der ehrenamtlicher Arbeit fallen Unkosten an wie Unterrichtsmaterial für die Kinder, Bücher für den Deutschunterricht der Erwachsenen, Fahrtkosten zu den Behörden in Weilheim, Freizeit-Programme wie Ausflüge, Spielgeräte für den Garten usw. Für diese Ausgaben der Ehrenamtlichen hat die Seeshaupter Bürgerstiftung unter dem Stichwort „Gästekonto“ ein Sonderkonto für diese Ausgaben der ehrenamtlichen Arbeit eingerichtet.

Bürgerstiftung Seeshaupt, Stichwort „Gästekonto“
VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg
IBAN: DE58 7009 3200 0000 0008 50
BIC: GENODEF1STH


Ferienprogramm FRIZ

Auch im laufenden Jahr steuert die Bürgerstiftung eine Geldspende zum Ferienprogramm FRIZ bei – damit für die Teilnahme keine Gebühren erhoben werden müssen.

Verena Hausmann, FRIZ-Team: „Das Ferienprogramm FRIZ macht das Zuhausebleiben im Sommer schöner, für Kinder und Eltern“


südSee: Unterhalt des Kleinbusses

Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 unterstützt die Bürgerstiftung die Kinder- und Jugendhilfe Villa südSee e.V.. Dazu gehört u.a. auch der Unterhalt des Kleinbusses, der dank einer großzügigen Einzelspende angeschafft werden konnte.

Manfred Fent, südSee e.V.: „Die Bürgerstiftung war von Anfang an mit dabei. Wir hoffen, dass das so bleibt.“


Nothilfe: In unserer Nähe

Die Bürgerstiftung will auch künftig in aktuellen Notsituationen schnell und unbürokratisch helfen können – dafür braucht sie Spendengelder. Im vergangenen Jahr konnte beispielsweise die Therapie eines kranken Kindes bezuschusst und die Penzberger Tafel bei der Anschaffung ihrer Büroausstattung unterstützt werden. .

Dr. Gertraud Haug-Pihale: „Oft ist es einfach wichtig, dass wir schnell helfen können, auch mal mit einem kleineren Geldbetrag“


Helfen beim Helfen

Zum Helfen gehört nicht selten Fingerspitzengefühl. Wenn Nachbarn oder Freunde ihre Unterstützung anonym weitergeben wollen, kann die Bürgerstiftung als Übermittlerin einspringen. Ein konkreter Fall: Nach einem Schicksalsschlag wird einer Familie auf diese Weise eine Haushaltshilfe bezahlt.

Dr. Christian Siebert, Arzt: „Wir Ärzte sehen oft als erste, wo Hilfe notwendig ist. Da ist die Bürgerstiftung wichtig.“


Im Andenken: Die Lourdeskapelle

Durch die Paula-Sterff-Stiftung sind Erhalt und Pflege der Lourdeskapelle am Tiefentalweg langfristig gesichert; eine in der Kapelle angebrachte Tafel erinnert an die verstorbene Seeshaupterin.

Dr. Uwe Hausmann, Vorstand Bürgerstiftung: „Mit einer nachhaltigen Spende die Erinnerung an einen Menschen wach halten, auch das geht mit der Bürgerstiftung.“


Partnerschaft: Die Geschäftswelt

Die Seeshaupter Bürgerstiftung zu einer festen Größe im Ort geworden. Nicht nur Privatleute, auch die örtliche Geschäftswelt unterstützt das Engagement der gemeinnützigen Institution mit einem "Partnerschaftskonzept". Mit der Aussage „Wir helfen. Mit Ausdauer“ und dem offiziellen Logo der Bürgerstiftung können sie ihr "wohltätiges" Engagement auch öffentlichkeitswirksam publik machen.

Jörg Schmitz, Seeshaupter Landküche: „Als Teil der Dorfgemeinschaft ist es für uns selbstverständlich, die Bürgerstiftung zu unterstützen – auch langfristig.“